Zum Inhalt springen

Wie entstehen unsere Biere?

Der Rothaus Brauprozess

Gebraut aus vier Zutaten

Nach traditionellen Rezepturen werden unsere Biere mit viel Liebe zum Handwerk in modernsten, technischen Anlagen energie- und umweltschonend gebraut. Am traditionsreichen Standort unserer Brauerei kannst du die handwerkliche Braukunst, die hier seit 1791 gepflegt wird, auf spannende Weise entdecken und erleben.

Sudhaus

Zu Beginn des Brauvorgangs wird geschrotetes Malz mit Brauwasser in den Maischegefäßen zur Maische vermischt und erhitzt. Anschließend gelangt die Maische in den Läuterbottich. Dieser trennt die festen Bestandteile, die Biertreber, von der Flüssigkeit. Das gewonnene Produkt heißt Würze, die mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen nun in die Sudpfanne gelangt. In der Sudpfanne kommt über mehrere Gaben verteilt der Hopfen hinzu. Die Würze wird über eine Stunde lang intensiv gekocht, wodurch sich die Hopfenbitterstoffe lösen und die Würze ihr feines Aroma erhält. Am Ende der Kochung hat die Bierwürze den für das jeweilige Bier typischen Stammwürzegehalt. Der Sudprozess dauert ca. acht Stunden.

Gärkeller

Auf dem Weg zum Gärtank wird der Würze im Hefekeller Hefe hinzugegeben. Sie lässt die Würze vergären. Wie schon vor über 200 Jahren lassen und geben wir unserem Bier bei der klassischen langen, kalten Gärung die Zeit die es braucht. So wie wir alles im Hochschwarzwald angehen - es ist erst dann fertig, wenn es gut ist.

Lagerkeller

Nach der Hauptgärung folgt die mindestens vierwöchige Lagerung und Reifung des Jungbieres bei einer Temperatur von bis zu -2 Grad. Hier entfaltet sich der unverwechselbare, ausgereifte und abgerundete Geschmack und die spritzige Rezenz unserer Rothaus Qualitätsbiere. 10 Braumeister und 23 Brauer sorgen mit ihrem Fachwissen und ihrer langjährigen Erfahrung dafür, dass kein Bier einen Lagertank verlässt, ohne den Rothaus-typischen Geschmack ausgebildet zu haben.

Filterkeller

Durch die Filtration werden die  Biere von den trübenden Bestandteilen befreit und erhalten ihre fein glänzende und kristallklare Beschaffenheit. Insgesamt durchläuft das Bier hier drei verschiedene Filter. Das Rothaus Hefeweizen und das Schwarzwlad Zäpfle naturtrüb behalten ihre, dem Biertyp entsprechende natürliche Trübung und gelangen unfiltriert zur Abfüllung.

Flaschenkeller

Durch modernste Technik können wir unsere hohen Anforderungen an Hygiene und Bierqualität erfüllen und gewährleisten, so dass unsere Kunden immer frische Qualitätsbiere genießen können. Unser neuester Flaschenkeller wurde 2017 in Betrieb genommen. Das Herzstück der Anlage ist unser Füller, der das Bier besonders sauerstoffarm abfüllt. Erfahre mehr dazu bei einer Brauereibesichtigung.

Auch bei der Flaschenausstattung achten wir auf Qualität: So bieten die braunen Bierflaschen den besten Schutz vor UV-Strahlung und Licht, durch die der Geschmack des Bieres deutlich spürbar schon innerhalb kurzer Zeit nach der Abfüllung leidet. Mit der Verwendung von traditionellen "Pool-Flaschen" leistet Rothaus zudem einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Mehrwegsystems.

Entalkoholisierung

Um Bier den Alkohol zu entziehen, gibt es verschiedene Methoden, die für mehr oder weniger Geschmack sorgen. Man kann die Gärung stoppen, damit erst gar kein Alkohol entsteht. Auch kann man mit verschiedenen Methoden den Alkohol nachträglich entziehen. Hierbei kommt es auf die Technik an, die das größtmögliche Aroma im Bier belässt. Auf einer in Deutschland einzigartigen Anlage entziehen wir in besonders schonender Weise unserem speziell eingebrauten Bier den Alkohol, nicht aber die Aromen. So entstehen alkoholfreie Biere, die traditionelle Braukunst und vollen Geschmack perfekt kombinieren. Konkret bedeutet das: Unsere Anlage entzieht mit Dampf unter Vakuum den Alkohol. Die Aromen werden besonders schonend zurückgewonnen. Den Unterschied schmeckt man sofort: Man merkt den Bieren das Alkoholfreie nicht an. Das Pils hat einen würzig-feinherben Geschmack und das Hefeweizen ist so fruchtig-frisch, dass man es beim ersten Schluck fast nicht glauben kann. Überzeuge dich selbst.

Bild: Klaus Hansen

In der Ruhe liegt die Kraft

Am Ende unseres aufwändigen Brauprozesses steht das, wofür wir tagtäglich unser Bestes geben. Die Ruhe und Sorgfalt, mit denen wir unsere Biere brauen, spiegeln sich in der Region sowie in jeder Flasche Rothaus Bier wider.

So schmeckt der

"Schwarzwald im Glas"

Kostprobe gefällig?

To top