Zum Inhalt springen
Eine Flasche Rothaus Eiszäpfle.

Eiszäpfle

Kompas

Der Rothaus Zäpflefinder

Hier stellen wir euch das Rothaus Eiszäpfle vor. Bestes Gerstenmalz aus Süddeutschland, quellfrisches Brauwasser sowie der berühmte Aromahopfen aus Tettnang und der Hallertau prägen den vollmundigen Geschmack dieses Bieres. Dabei sorgen eine höhere Stammwürze und eine eher milde Hopfung für die markante, malzbetonte Note.

Ebenfalls zu erwähnen ist die Bezeichnung "Märzen". Biere dieser Brauart werden traditionell stärker eingebraut, da nur in den Monaten von September bis April gebraut werden durfte. Somit wurde im März ein länger haltbares Bier hergestellt, das somit auch die fünf Monate ohne Brauprozess überdauerte.

Foto von Brand Manager Sascha Fechtig

Der malzbetonte Charakter macht das Rothaus Märzen ganz klar zum Bier meiner Wahl. Ein definierter Geschmack für ein ehrliches Produkt - direkt und gerade heraus, so wie wir Schwarzwälder!

Sascha Fechtig
Brand Manager
Ein typisches Rothaus Eiszäpfle Glas.
  • Aussehen

    Sehr feiner und lang anhaltender, hellweißer Schaum. Klarer, heller Goldton.

  • Geschmack

    Recht schlanker Körper, der dank der guten Rezenz fast cremig wirkt. Hierzu kommen leichte Malz- und Karamellnoten, die sich mit der besonders sanften Herbe die Waage halten. 

    • Herbe
      •  
      •  
      •  
      •  
      •  
    • Frucht
      •  
      •  
      •  
      •  
      •  
    • Malznote
      •  
      •  
      •  
      •  
      •  
  • Geruch

    Eine frische Kräuterwiese in der Nase. Ganz dezent im Hintergrund: leichte Getreide- und Hefenoten.

  • Geschmacksfarben

    Brot | Karamell | Bisquit

    Was sagt der Biersommelier?

Nährwerte

Alkohol5,6% Vol.
Stammwürze13,1
Bittereinheiten22
Brennwert44 kcal /184 kJ je 100 ml

Erhältlich als: